20 Dinge

Jetzt ist es also soweit. Der liebe Marco hat mich getaggt und da es eine schöne Idee ist, mache ich natürlich mit (inzwischen zum zweite Mal, den ersten Post hat WordPress verschluckt). Worum geht es also? „20 kleine Dinge, die man über mich nicht wissen muss, aber auch niemandem weh tun“ – so lautet die Aufgabe. Im ersten Anlauf habe ich gedacht: So schwer kann das nicht sein. Nach ungefähr sieben Dingen sind mir zum ersten Mal die Ideen ausgegangen. Nach dreizehn Geschichten dann erneut. Mal schauen, wie weit ich heute komme. Ich würde mich freuen, wenn die liebe Lili sich auch an die Aufgabe setzt.

Also starten wir mit den 20 Dingen, die man nicht über mich wissen muss und hoffen, dass ihr am Ende nicht gähnend vor dem PC sitzt.

1.) Nach Horrorfilmen kann ich nicht schlafen – dazu zählt schon so etwas wie „The sixth sense“…

2.) Bevor ich in meine erste Wohnung gezogen bin habe ich das Bad mehrfach geputzt (Boden, Wände, Dusche) und habe trotzdem ewig gebraucht bist ich das erste Mal ohne Socken dadurch gelaufen bin (in die Dusche habe ich ne Matte gelegt und davor nen Teppich). Ich habe eine sehr, sehr niedrige Ekelgrenze.

3.) Ich bin schon als kleines Kind gerne auf Friedhöfe gegangen. Ich mochte die Blumen und die Ruhe. Heute wohne ich gegenüber von einem Friedhof und genieße es total, am Fenster zu sitzen und da runter zu schauen.

4.) Ich bin eine Tagträumerin. Dadurch habe ich jede Laterne bei uns im Dorf kennen gelernt.

5.) Ich habe eine Klasse wegen Mathe wiederholt und bin einmal in eine Nachprüfung geraten. Ich werde nie vergessen wie unzufrieden mein Lehrer aussah, als ich diese bestanden habe.

6.) In der neunten Klasse sagte mir meine Deutschlehrerin ich sei einfach zu dumm um gut in der Schule zu sein. Ich weiß heute noch nicht ob sie mir einfach wahnsinnig leid tun soll, weil sie scheinbar einen Job ausübt, der ihr keinen Spaß macht und für den sie nicht qualifiziert ist, oder ob ich ihr schlicht und ergreifend die Pest an den Hals wünsche.

7.) Ich bin introvertiert und lerne nicht besonders gerne neue Menschen kennen.

8.) Ich liebe Bücher. Vor ein paar Jahren ist mein Fernseher rausgeflogen, weil ich den Platz für Bücher brauchte.

9.) Ich backe total gerne – leider mag ich das süße Zeug nicht essen.

10.) Es gibt kaum etwas, das mich so sehr ekelt wie Schadenfreude.

11.) In engen, geschlossenen Räumen werde ich panisch.

12.) Ich habe ein Problem mit lauten Menschen, Geräuschen und Krach. Nicht im Stadion, wo es hingehört, sondern in Cafés, Bussen, auf der Straße (echt mal, Hupen ist unsexy!) etc.

13.) Ich liebe den Herbst. Egal ob es regnet, stürmt, neblig ist oder die Sonne scheint. Das ist meine liebste Jahreszeit.

14.) Ich esse für mein Leben gerne heiße Maronen. Ein Grund mehr, warum ich den Herbst so mag.

15.) Ich habe mindestens so viele Frauenen- und Vampirromane in meinem Bücherregal wie ausgezeichnete Klassiker.

16.) Das N auf meiner Tastatur klemmt, weil ich meinen PC mit einer Tasse Milchkaffee gegossen habe.

17.) Ich liebe Tassen (und habe extrem viele).

18.) Mein liebstes Wort ist bezaubernd – gefolgt von großartig!

19.) Ich trinke meinen Kaffee mit viel Milch und ohne Zucker.

20.) Ich fotografiere analog (und es bereitet mir Schmerzen, Foto mit f zu schreiben!).

Advertisements

2 Kommentare zu “20 Dinge

  1. hi hi hi ich bin die Mama und schmunzele gerade vor mich hin. Mein Lieblingswort ist *großartig* gefolgt von *zauberhaft* – irgendwie bezaubernt 😉 meine Liebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s